Aktuelles

Phantomschmerzen nach der Amputation

  • 9. Februar 2021
  • Andreas Hirtenlehner

Wie ein Wurf ins kalte Wasser.

Genau mit diesen Worten beschreiben viele Patienten die qualvollen Umstände, welchen sie nach einer durchgeführten Amputation ausgesetzt sind.

Einen enormen Beitrag zur Erleichterung dieser Lebenssituation leistet dabei das Saphenus Medical Technology Team. Es ist ihnen gelungen eine Lösung zu konzipieren, bei welcher sie sich des bionischen Prinzips bedienen. Dabei kommt es dazu, dass motorische und sensorische Nerven im Körper angesprochen werden, welche das Gehirn anschließend mit Fühlinformationen versorgen.

Der HEAP Engineering GmbH ist dabei die Ehre zugekommen, Teil dieses Vorhabens sein zu dürfen. Unser Part ist es gewesen, die Hardware für die Erfassung und Konditionierung der physikalischen Reize mit anschließender Umwandlung in Nervensimulationen zu entwickeln und das Projekt bis zur Serienreife zu begleiten.

Im Zuge der professionellen Zusammenarbeit mit dem Saphenus Medical Technology Team möchten wir nochmals unseren Dank aussprechen, bei dieser großartigen Innovation mitwirken zu dürfen!

Den gesamten Beitrag und vieles mehr, können Sie auch auf unserer LinkedIn Seite finden.

                        

Engineering out of passion.